Show

Funambola – Capriolen des Lebens

Der Seiltanz des Lebens

Das Leben ist ein Drahtseilakt. Beschwingt, luftig und leicht, aber auch riskant und gefährlich. Man ist endlich oben und schnell wieder unten, wenn man nicht aufpasst. Alles eine Frage der Balance. Immer schön die Gegensätze im Lot halten… Für die Macher der neuen Manegen Inszenierung ist „der Seiltanz des Lebens“ eine aufregende, fröhliche und packende Angelegenheit und hautnah bald in Köln zu erleben. Natürlich mit beliebter Musik – die Höhner schrieben eigens den Titelsong „Funambola“ – und maßgeschneiderten artistischen Darbietungen aus dem Hause Roncalli.

„Die tägliche Gratwanderung, die wir Menschen mal mehr, mal weniger glücklich meistern, ist ein spannendes Thema. Das Leben ist ein Auf und Ab, es ist voller Gegensätze. Wie mutig und anmutig man das Gleichgewicht halten und ans Ziel kommen kann, zeigen uns von jeher die Seiltänzer. In unserer neuen Show steht dieser Akt auf dem dünnen Draht für das Ausbalancieren der Kräfte“, sagen die Höhner. Roncalli Direktor Bernhard Paul nimmt die inhaltliche Herausforderung mit Vergnügen an, nicht nur, wenn es darum geht, mit dem Kolumbianer Jose Henry Caycedo eine besonders imposante Leitfigur für „Funambola“ zu präsentieren. „Als Funambules waren die Seiltänzer im Frankreich seit dem 18. Jahrhundert viel bewunderte Gaukler. Ihre Talente – Konzentration, ein ausgeprägtes Körpergefühl und eine gewisse Verwegenheit – finden sich im Circus heute in vielen anderen Formen der Artistik wieder“, weiß der Prinzipal und schneidert dem musikalischen Thema die Artisten passend auf den klingenden Leib: Da schwirrt ein spitzohriges Fabelwesen über den schmalen Grat, wiegt sich ein frisch verliebtes Paar in einem wogenden Riesenrad und setzt riskant auf „Kopf oder Zahl“ (Pile ou Face), interpretieren mit den Novruzov Brothers der große und der kleine Bruder Gegensätze auf amüsante Art und Weise – und die famos-frechen Fred und Bert kleine Unterschiede zwischen Frau und Mann. Und wer könnte das Wechselhafte im Leben mit größerer Leichtigkeit präsentieren als das Quick Change Duo Minasov, das nach langer Zeit zur Höhner Roncalli Show zurückkehrt?

Gegensätze ziehen sich an – es geht nur miteinander

„Funambola“ – eine muntere Geschichte zwischen Himmel und Äd, von Oben und Unten, Gut und Böse, Männlich und Weiblich, Groß und Klein, Ying und Yang… Gegensätze ziehen sich bekanntlich an. Es geht eben nicht ohne einander! Dass der Drahtseilakt unseres Daseins nur miteinander gelingt, will die Höhner Rockin‘ Roncalli Show mit ihren neuen Songs und innovativen Acts musikalisch und spielerisch unter Beweis stellen.„Lebensbejahend, fröhlich, mitreißend – wir wollen nicht polarisieren, sondern ausbalancieren. Gerade hier und heute treten wir erst recht ein für Miteinander und Mitgefühl“, sagen die kreativen Drahtzieher des neuen Projektes Made in Kölle, für das Thomas Bruchhäuser wiederum als Regisseur verantwortlich zeichnet. Auf dass der Tanz gelinge, ob auf dem Seil, auf dem Vulkan oder auf dem gesellschaftlichen Parkett!

Musik-und-Manegenshow begeistert seit 15 Jahren

Wenn die Höhner Rockin’ Roncalli Show aufspielt, liegen tolle Töne und meisterliche Manegenkunst in der Luft. Seit dem Jahr 2000 floriert die künstlerische Allianz der beiden Kölner Institutionen. Inzwischen haben über 500.000 begeisterte Gäste die Inszenierungen in vielen Städten genossen. Die Höhner Rockin’ Roncalli Show ist eine Erfolgsmischung aus bester kölscher Popmusik und feinster circensischer Kunst. Dass das liebste Lust-und-Laune-Projekt der Kölner Urgesteine 2017 ein Heimspiel hat und gleichzeitig den Abschluss der Feiern zum 40. Roncalli Jubiläum bildet, bedeutet den Höhnern sehr viel. „Wir freuen uns, mit unserem neuen Programm „Funambola“ in Köln viele liebgewonnene Fans und neue Freunde treffen zu können.“

Trailer der Höhner Rockin‘ Roncalli Show 2017